banner-de

Aktuell im VdK Internet-TV

 Perfekt 50+

Erklärung der Pflegestufen

Diese und viele weitere Themen finden Sie unter
www.vdktv.de

 


Chronik

Das Ende des 2. Weltkrieges brachte ein grosses Chaos über unsere Heimat. Deutschland war von Luftangriffen und Kampfhandlungen zu einem grossen Teil zerstört und von den Truppen der Siegermächte besetzt. Millionen Menschen waren als Soldaten im Krieg gefallen oder als Zivilisten bei den Bombenangriffen ums Leben gekommen. Weitere Millionen befanden sich in Kriegsgefangenschaft, viele hatten bleibende Schäden durch Verwundungen die sie während der Kriegshandlungen erlitten. Unzählige Familien hatten ihren Vater, die Eltern oder Verwandte verloren. Doch schon bald, nach dem sich das Leben nach und nach zu normalisieren begann, wurden auch die Ansätze zur Wiedergründung einer Vereinigung für Kriegsopfer und Hinterbliebene erkennbar. Diese Bemühungen, die im Jahre 1946 einsetzten, führten schliesslich auch im Jahre 1948 zur Gründung der Ortsgruppe Beckingen-Saarfels in der Vereinigung der Kriegsbeschädigten und Kriegshinterbliebenen des Saarlandes. (VKS) Wie aus den noch teilweise vorhandenen Unterlagen zu ersehen ist, fand die erste Mitgliederversammlung am 21.03.1948 im Lokal Haupenthal in Beckingen statt. Der 1. Vorsitzende der Ortsgruppe wurde damals Ewald Warken. Die Ortsgruppe entfaltete eine rege Tätigkeit. Für die Mitglieder wurden Anträge auf Leistungen verschiedener Art gestellt, ein umfangreicher Schriftverkehr entwickelte sich mit der Landesgeschäftsstelle, Beratungstermine wurden im Gemeindehaus durchgeführt und zu Weihnachten wurden die Kriegerwaisen beschert. Die Vereinigung der Kriegsbeschädigten und Kriegshinterbliebenen des Saarlandes war zu dieser Zeit eine reine Kriegsopferorganisation d. h. es waren dort nur Kriegsbeschädigte und Hinterbliebene organisiert. Erst nach dem der VKS nach der Rückgliederung des Saarlandes in die Bundesrepublik Deutschland ein Landesverband des VdK Deutschland wurde, erlaubten es die Satzungen, auch Unfallbeschädigte, Sozialrentner und Behinderte aufzunehmen und zu vertreten. Aus der Ortsgruppe Beckingen – Saarfels wurde nun ein Ortsverband.

Die Vorsitzenden des Ortsverbandes Beckingen – Saarfels waren:

Ewald Warken ( 1948-1954 ), Adolf Dörfert ( 1954- 1961 ), Albert Lauer ( 1961- 2002 ), Erika Bierbrauer (2002-2011)

Albert Lauer der den Ortsverband 41 Jahre führte war bis zu seinem Tode Ehrenvorsitzender.

Der Ortsverband ist mit über 280 Mitgliedern einer der grössten Ortsverbände im Kreisverband Merzig-Wadern.

In der Generalversammlung am 18.09.2011 wurde Günter Selzer einstimmig zum 1. Vorsitzenden gewählt und führt seitdem den Ortsverband Beckingen-Saarfels.

Der Ortsverband Beckingen-Saarfels entwickelt nach wie vor eine rege Verbandstätigkeit. Jährlich finden zwei Kaffeenachmittage statt, einmal im Frühjahr nach der Mitgliederversammlung und einmal im September. Ausserdem wird in der Vorweihnachtszeit eine Weihnachtsfeier für die Mitglieder veranstaltet. Auch Ausflugsfahrten werden unternommen oder Grillfeste gefeiert. Da das Internet für das Vereinsleben zu einer unverzichtbaren Plattform geworden ist wurde am 08.02.2010 auch eine eigene Homepage ins Netz gestellt. Hier kann man Termine und Aktuelles nachlesen. Unsere Mitglieder werden in der Geschäftsstelle des Kreisverbandes Merzig-Wadern beraten und gegenüber der Politik und den Sozialgerichten, vom Sozialverband VdK Deutschland vertreten. Schwerpunkte sind die sozialen und politischen Interessen unter anderem von Menschen mit Behinderungen, von chronisch Kranken, von Senioren und Rentnern sowie von Kriegs-, Wehrdienst- und Zivildienstopfern.

In der Generalversammlung am 13.03.2016 wurde Günter Selzer, der auch das Amt des stellvertretenden Kreisvorsitzenden im Kreis Merzig-Wadern inne hat, wiederum einstimmig als 1. Vorsitzender bestätigt.

 

[Startseite] [Chronik] [Der Vorstand] [Kreisverband] [Aktuelles] [Termine] [Service] [Mitglied werden] [Archiv] [Impressum] [Datenschutz]